Die  (GC) erweitert das Analytik-Portfolio des GWP Kunststofflabors. Gekoppelt mit hochsensitiver Flammenionisationsdetektion (FID), erlaubt die Kombination GC-FID die Detektion und Quantifizierung von organischen Verbindungen im Spurenbereich. Die neuen Möglichkeiten erlauben somit beispielsweise die Untersuchung von Alterung und Siedebereich von Schmierfetten, Quantifizierungen von Weichmachern und Schadstoffen in Kunststoffen sowie die Bestimmung von organischen Kontaminationen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.