Werkstoffprüfung

Werkstoffprüfungen an Kunststoffen liefern wichtige Daten in der Qualitätssicherung. Etwa dann, wenn es um die Kontrolle Aushärtung, Herstellungsverfahren, Faserverstärkung oder Materialfehler geht.

Das GWP Kunststofflabor bietet Ihren Kunden im Bereich der mechanisch-technologischen Prüfungen, der Materiallographie und Mikroskopie ein breites Spektrum an Prüfdienstleistungen an. Es stehen modern ausgestattete akkreditierte Labore zur Verfügung, in denen die Material- und Bauteileigenschaften von Polymeren, Elastomeren, Composites umfassend  charakterisiert werden.

 

Leistungsspektrum: Zugprüfungen, Biegeprüfungen und Kerbschlagbiegeprüfungen
Härteprüfungen
machanische Bauteilprüfungen nach Kundenvorgabe
Materiallographische Untersuchungen, Computertompgraphie, Licht- und Rasterelektronenmikroskopie.

Zug- und Biegeprüfungen
Zugp- und Biegeprüfungen gehören in der mechanischen Werkstoffprüfung zu den am häufigsten durchgeführten Versuchen. Sie dienen zur Charakterisierung des Festigkeits- und Verformungsverhaltens. Das GWP Kunstststofflabor bietet Prüfungen nach allen gängigen Normen.

Härte- und Verformungsprüfungen

Die Härte von Kunststoffen und Hartgummi ist ein wichtiger Materialkennwert. Das Kunststofflabor führt Prüfungen nach gängigen Normen durch. Wir bestimmen auch Druchverformung und Stauchfestigkeit.
Kerbschlagprüfung
Beurteilung des Zähigkeitsverhaltens von Kunststoffen bei schlagartiger Beanspruchung unter Verwendung gekerbter Prüfkörper. nach Charpy, Dynstat oder Izod

Plastographie

Materiallographische Untersuchungen, Computertompgraphie, Licht- und Rasterelektronenmikroskopie zur Charakterisierung des Aufbaus und der inneren Strukturen. Dünnschnitttechnik
  • Leistungsart

Seite 1 von 8

Farbechtheitsprüfung nach DIN EN ISO 105-B04

Prüfverfahren zur Bewertung der Farbechtheit gegen künstliche Bewetterung: Xenonbogenlicht.


Weitere Informationen

Norm

DIN EN ISO 105-B04:1997-05

Ansprechpartner

Dr. Christian Schurig

christian.schurig@gwp.eu
+49 341 392981 68

Künstliches Bestrahlen oder Bewittern nach DIN EN ISO 4892-2

Prüfverfahren für die beschleunigte Bewitterung mittels Xenonbogenlampen.


Weitere Informationen

Norm

DIN EN ISO 4892-2:2013-06

Ansprechpartner

Dr. Christian Schurig

christian.schurig@gwp.eu
+49 341 392981 68

Bestimmung der Schichtdicke nach DIN EN ISO 2808

Die Untersuchung erfolgt mit mikroskopischen Methoden an Querschliffen.

 


Weitere Informationen

Norm

DIN EN ISO 2808:2019-12

Ansprechpartner

Simon Löhe

simon.loehe@gwp.eu
+49 8106 9941 17

Schäden durch klimatische Beanspruchung VDI 3822 Blatt 2.2.9

Untersuchung von Schäden an Elastomerprodukten durch klimatische Beanspruchung.

 


Weitere Informationen

Norm

VDI 3822 Blatt 2.2.9:2017-05

Ansprechpartner

Dr. Michael Ziegltrum

michael.ziegltrum@gwp.eu
+49 8106 9941 27

Schäden durch mediale Beanspruchung VDI 3822 Blatt 2.2.8

Untersuchung von Schäden an Elastomerprodukten durch mediale Beanspruchung.

 


Weitere Informationen

Norm

VDI 3822 Blatt 2.2.8:2016-09

Ansprechpartner

Dr. Michael Ziegltrum

michael.ziegltrum@gwp.eu
+49 8106 9941 27

Schäden durch mechanische Beanspruchung VDI 3822 Blatt 2.2.5

Untersuchung von Schäden an Elastomerprodukten durch mechanische Beanspruchung.

 


Weitere Informationen

Norm

VDI 3822 Blatt 2.2.5:2016-01

Ansprechpartner

Dr. Michael Ziegltrum

michael.ziegltrum@gwp.eu
+49 8106 9941 27

Schäden durch Fertigungsfehler VDI 3822 Blatt 2.2.3

Untersuchung von Schäden an Elastomerprodukten durch Fertigungsfehler.

 


Weitere Informationen

Norm

VDI 3822 Blatt 2.2.3:2016-01

Ansprechpartner

Dr. Michael Ziegltrum

michael.ziegltrum@gwp.eu
+49 8106 9941 27

Schäden durch Witterungsbeanspruchung VDI 3822 Blatt 2.1.8

Untersuchung von Schäden an thermoplastischen Kunststoffprodukten durch Witterungsbeanspruchung.

 


Weitere Informationen

Norm

VDI 3822 Blatt 2.1.8:2012-01

Ansprechpartner

Dr. Michael Ziegltrum

michael.ziegltrum@gwp.eu
+49 8106 9941 27

Computertomographie CT

Durchstrahlung von Kunststoff-Spritzgussteile oder gekapselten Bauteilen in der Qualitätssicheurng und Schadensanalyse.

 


Weitere Informationen

Norm

GWP AV (3)-1

Ansprechpartner

Simon Löhe

simon.loehe@gwp.eu
+49 8106 9941 17

Rasterelektronenmikroskopie REM

REM- Untersuchchungen zur Analyse von Brüchen und Schadstellen in Oberflächen sowie für Strukturuntersuchungen in Polymerblends.

 


Weitere Informationen

Norm

GWP AV (3)

Ansprechpartner

Caroline von Lavergne

caroline.vonlavergne@gwp.eu
+49 8106 9941 26

Seite 1 von 8